Sieben Maßnahmen für mehr Sicherheit in Witten

Ich möchte Witten noch sicherer machen. In den vergangenen Jahren haben wir bereits viel erreicht und so Witten zu einer der sichersten Städte in NRW gemacht. Das ist mir aber nicht genug. In diesem Beitrag stelle ich sieben Maßnahmen vor, mit denen ich die Sicherheit in Witten in den kommenden Jahren weiter verbessern möchte.

Sicherheit in Witten

Witten gehört zu den sichersten Städten in Nordrhein-Westfalen. Wir haben eine gut funktionierende Zusammenarbeit zwischen Polizei und Ordnungsamt und haben mit vielen kleinen und großen Maßnahmen die Kriminalitätsstatistik massiv nach unten gedrückt. Für diese Erfolge bin ich auf Witten und auf unsere Arbeit sehr stolz. Mit den folgenden sieben Maßnahmen möchte ich diese Arbeit für mehr Sicherheit nun noch weiter ausbauen. 

Sozialarbeit in den Schulen ausbauen

Mit großer Sorge beobachte ich, wie an einigen Schulen die Respektlosigkeit und ein völlig fehlgeleitetes Wertesystem zunehmen. Dagegen will ich etwas tun. Schon heute setzen wir in Witten an den Schulen Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter ein und haben gute Erfahrungen mit ihrer wertvollen Arbeit gemacht. Deshalb möchte ich die Schulsozialarbeit in Witten ausbauen. Wir brauchen mehr Anti-Aggressionstrainings, mehr Gewaltprävention und eine noch engere Zusammenarbeit zwischen den Schulen, der Polizei und dem Ordnungsamt.

Mehr Streetworker

Nicht nur in den Schulen, auch auf unseren Straßen brauchen wir mehr Sozialarbeit. Die hervorragende Arbeit der Wittener Streetworkerinnen und Streetworker möchte ich daher noch stärker ausbauen. So können wir Kriminalität verhindern, bevor sie entsteht. 

Haltestellen sicherer machen

Gerade Haltestellen sind für viele von uns richtige Angsträume. Ich möchte die Haltestellen in Witten daher noch sicherer machen. Momentan werden viele Haltestellen bereits so umgebaut, dass sie barrierefrei sind. Dabei werden wir stark darauf achten, dass Haltestellen ausreichend beleuchtet werden und gut einsehbar sind. Außerdem möchte ich die Haltestellen mit WLAN ausrüsten, so dass hier immer eine gute Verbindung mit dem Smartphone möglich ist. 

Intelligentes Beleuchtungssystem

Ich setze mich auch dafür ein, dass gemeinsam mit Partnern – wie den Stadtwerken – nach und nach ein intelligentes Beleuchtungssystem auf den öffentlichen Straßen eingesetzt wird. Denn da wo Licht ist, sind weniger Angsträume. So können wir Wittens Straßen sowohl für Fußgänger und Fahrradfahrer, als auch für den Straßenverkehr sicherer machen.

Angsträume entschärfen

Angsträume entstehen vor allem dort, wo Wege und Plätze schlecht einsehbar oder gar dunkel sind. Bei Neu- und Umplanungen werden wir in Witten konsequent darauf achten, dass so viele Sichtbeziehungen wie möglich hergestellt werden und Wege und Plätze immer genügend Licht bekommen. Erfolgreiches Beispiel ist die Umgestaltung des Voss’schen Garten und die des Lutherparks. Hier wurde von Bürgerinnen und Bürgern der Wunsch nach mehr Licht geäußert, der dann auch umgesetzt wurde. 

Sichere Nachbarschaften

Sichere Nachbarschaften sind die besten Garanten dafür, dass Kriminalität vermieden werden kann. Da, wo sich Nachbarinnen und Nachbarn kennen, wird eher soziale Kontrolle ausgeübt, wird aufeinander aufgepasst. Im Rahmen verschiedener Projekte, wie Soziale Stadt Annen, Soziale Stadt Heven/Crengeldanz und dem Integrierten Handlungskonzept Innenstadt, fördern wir bereits durch die Einrichtung von Quartierbüros das nachbarschaftliche Miteinander. Die Quartierbüros organisieren beispielsweise Spielplatzfeste und haben die Möglichkeit, über Verfügungsfonds bürgerschaftliches Engagement mit verschiedenen Projekten zu unterstützen. Dazu gehören die Entfernung von Schmierereien, Pflanzaktionen u.ä. Diese guten Nachbarschaften weiterhin zu unterstützen, ist mir ein wichtiges Anliegen. 

Sicherheit bedeutet Lebensqualität

Nur in einer sicheren Stadt können wir gut leben. Sicherheit bedeutet also Lebensqualität. Mir ist es ein großes Anliegen, Witten daher noch sicherer zu machen. Viele der hier vorgestellten Maßnahmen sind bereits angestoßen und mitten in der Umsetzung. Als Bürgermeisterin achte ich seit Jahren konsequent darauf, dass Sicherheit und Ordnung in Witten in der Stadtpolitik immer einen wichtigen Platz haben. Das möchte ich auch in Zukunft so fortführen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Mehr Lebensqualität in Witten

Die Stadtgestaltung ist für mich als Bürgermeisterin eine zentrale Aufgabe. Witten ist eine Stadt, die sich in den vergangenen Jahren immer wieder

Scroll to Top